Loading images
loading
Wiws News Brückensanierung - PDF Wiws News Brückensanierung - PDF Wiws News Brückensanierung - PDF Wiws News Brückensanierung - PDF

Im Schiffsbau, in der Werftindustrie, in der Brückenfertigung und -instandsetzung sind die Ansprüche an die Oberflächenkonservierung extrem hoch: Die Beschichtungen sind permanenter Feuchtigkeit, hoher Umwelt- und Salzbelastung, intensiver UV-Strahlung, Mikroorganismen und mechanischen Belastungen ausgesetzt. Kleinste Fehl- und Schadstellen im Beschichtungssystem führen innerhalb kürzester Zeit zu bedeutenden Korrosionsschaden. Wenn es gilt, diese zu verhindern respektive zu beseitigen sind wir ganz in unserem Element. verlässliche Korrosionsschutz ist unser Geschäft. Und das seit über 25 Jahren. Im Laufe dieser Zeit hat sich das MSK-Team ein umfangreiches Expertenwissen angeeignet und sich dabei gezielt auf den Bereich der Oberflächentechnik spezialisiert.

Im Bereich der Applikationstechnik setzt MSK seit Beginn auf die marktführenden Beschichtungssysteme des deutschen Herstellers WIWA und damit auf permanente Innovation. Mit jeder neuen Gerätegeneration wächst das Anwendungspotential – MSK ist hier kontinuierlich mitgewachsen. So konzipierten wir 1998 für ein Hamburger Unternehmen für Korrosionsschutz eine der ersten 2-Komponenten-Anlagen in isolierten Containern – heute längst eine Routineaufgabe für uns. Bei allen Projekten und Prozessen treibt uns der Anspruch, mit den realisierten Beschichtungssystemen ein Höchstmaß an Beständigkeit zu erreichen.  findet man in der Schifffahrtindustrie, bei der Brückeninstandsetzung oder in der Serienfertigung: Meistens sind die Beschichtungen permanenter Feuchtigkeit, hoher Salzbelastung, intensiver UV-Strahlung und mechanischer Belastung durch Wellengang ausgesetzt. Bei einer solchen ständigen Bewitterung sind die Ansprüche an die Oberflächenkonservierung entsprechend hoch. Kleinste Fehl- und Schadstellen im Beschichtungssystem führen innerhalb kürzester Zeit zu bedeutenden Korrosionsschäden. MSK rüstet seine Kunden mit hocheffektiven Produktlösungen aus, die alle individuellen Anforderungen berücksichtigen. Das ist unser Anspruch.

Unser fundiertes Expertenwissen in den Bereichen Entrostung und Beschichtungstechnik geben wir gerne weiter: In Schulungen, Vorführungen oder Beratungen – immer unternehmensspezifisch und damit konsequent ergebnisorientiert.

Inbetriebnahme

Im Oktober haben wir eine WIWA Duomix 230, ausgelegt für Protegol® 32-55, auf einer Gas- reduzierstation in Betrieb genommen. Durch Materialerhitzer und ein beheiztes Schlauchpaket wurden die Beschichtungs- stoffe ausreichend und konstant erwärmt. Die Verarbeitung ist nur mit einem externen Mischblock möglich, da die Topfzeit bei ca. 30-60 Sekunden liegt.

  Inbetriebnahme